Feuerwehr Kaltenbrunn
  Kreisleistungsmarsch 2008
 


2. Platz beim Kreisleistungsmarsch in Kleintettau

Beim diesjährigen Kreisleistungsmarsch, der in Verbindung mit dem Kreiszeltlager stattfand, konnte die JF Kaltenbrunn sich zum zweiten Mal in Folge den zweiten Platz sichern. Eine Gemeinschaftsgruppe mit weiteren Jugendlichen der FF Kaltenbrunn, Mitwitz und Hof a.d.St. kam auf einen sehr guten 12. Platz.

Die acht Jugendlichen mit Ihren Betreuern reisten bereits am Freitag nach Kleintettau an. Nach dem schweißtreibenden Aufbau des Gemeinschaftszeltes konnte der Kreisjugendwart Matthias Schuhbäck die rund 150 Teilnehmer am Zeltlager aus dem gesamten Landkreis begrüßen. Nach einem gemeinsamen Abendessen ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Kreisleistungsmarsches. Hier beteiligten sich insgesamt über 40 Jugendgruppen. Die angetretenen Feuerwehranwärterinnen und -anwärter absolvierten auf einem ca. 4,5 Kilometer langen Rundkurs durch die Ortschaft Kleintettau an 10 verschiedenen Stationen ihre Übungen.
Als Start und Ziel fungierte in diesem Jahr der Sportpark in Kleintettau. Hier hatte man seitens der Ausrichter einen optimalen Austragungsort gefunden, da alle logistischen Voraussetzungen bestens gegeben waren, um auch das Zeltlager vom 25. – 27. Juli abzuhalten. Dadurch bereitete der gesamte Kreisleistungsmarsch mit Spiel ohne Grenzen den Jugendlichen viel Spaß.

Vom Start aus gingen die Floriansjünger zu den 10 verschiedenen Stationen. Hier galt es z.B. insgesamt 51 Ausrüstungsgegenstände richtig nach Themenbereichen zu sortieren. Maximal 70 Sekunden standen den Jugendlichen dazu zur Verfügung. An einer anderen Station musste ein CM-Strahlrohr mit C-Schlauch etwa 4 Meter hoch gezogen werden. Auch eine Saugleitung aus 4 Saugschläuchen war möglichst schnell zu kuppeln. Hier war die JF Kaltenbrunn mit 50 Sekunden unschlagbar die schnellste Wehr. Beim den folgenden Stationen auf der Strecke stand der sichere Umgang mit den Feuerwehrleinen im Mittelpunkt. So mussten die Jugendlichen jeweils unter Zeitdruck einen Brustbund oder verschiedene Knoten und Stiche an einem Gestell binden. Beim Zielwurf mit der Feuerwehrleine konnte der eine oder andere seine Zielsicherheit unter Beweis stellen. Nach den Testfragen, dem Anlegen eines Mastwurfs, dem Ausrollen eines C-Schlauchs kamen die Teilnehmer zur letzten Station, hier musste ein Eimer mit Wasser mit Hilfe der Kübelspritze zielsicher umgespritzt werden.

Um ca. 17 Uhr fand dann die Siegerehrung statt. Die Gruppe der Jugendfeuerwehr Kaltenbrunn erreichte zum zweiten Mal in Folge einen sensationellen 2. Platz. Die Gemeinschaftsgruppe kam auf einen sehr guten 12. Platz.

Damit haben wir uns für den Bezirksleistungsmarsch qualifiziert, der dieses Jahr am 11. Oktober in Neuses bei Kronach stattfindet.

Am Sonntag stand dann nach dem Frühstück ein gemeinsamer Kirchgang auf dem Programm. Vom Zeltplatz aus marschierten wir gemeinsam in die Kirche. Hier wurde extra für uns ein Jugendgottesdienst abgehalten. Nach dem Mittagessen und dem Abbau der Zelte traten wir geschafft, aber glücklich die Heimreise an.

 

 

 

Die Teilnehmer v.l.n.r.: Katrin Schneider, Patrick Meyer, Moritz Kostka, Karina Schneider, Georg Mäusbacher, Markus Kowalski, Michael Krötter, Adrian Lindlein und JW Christian Hempfling

zu weiteren Bildern

Video