Feuerwehr Kaltenbrunn
  Großübung Brandschutzwoche 2008
 


Einsatzübung zur Brandschutzwoche der Feuerwehren 
des Marktes Mitwitz in Schwärzdorf

 

Angenommener Brand beim Anwesen Gastwirtschaft Schäfer 

Am Freitag, den 26. September 2008 wurden die gesamten Feuerwehren des Marktes Mitwitz um 18:04 Uhr durch die Nachalarmierungsstelle der Feuerwehr Kronach zu einem angenommen Scheunenbrand nach Schwärzdorf alarmiert. Außerdem wurden durch die Rettungsleitstelle Coburg die BRK-Bereitschaften aus Mitwitz und Schneckenlohe an die Einsatzstelle beordert.

 

Aus dem Hydrantennetz wurde ein Erstangriff durch die Feuerwehr Schwärzdorf und Neundorf an der Scheune vorgetragen. Mit Hilfe des Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Mitwitz wurde ein weiterer Erstangriff durchgeführt. Zur Suche und Rettung von zwei vermissten Personen rüsteten sich vier Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Mitwitz aus. Mit Hilfe einer Steckleiter wurde in den oberen Bereich der Scheune vorgedrungen und die Personen gerettet und dem BRK übergeben.

 

Von den Weiteren anrückenden Feuerwehren wurden vom nahe gelegenen Fluss zwei Versorgungsleitungen zum „Brandobjekt“ verlegt. Die Feuerwehr Kaltenbrunn war in der ersten Schlauchleitung eingebunden. Unsere FP 10-1000 wurde als Verstärkerpumpe eingesetzt und wir verlängerten die Schlauchleitung bis zum Anwesen Schäfer. Hier wurden von uns 3 C-Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Die zweite Versorgungsleitung vom Fluss wurde zur Speisung des TLF’s der Feuerwehr Mitwitz benötigt.

 



 

Die Einsatzleitung lag in den Händen vom 1. Kommandanten Nils Konradi der Feuerwehr Schwärzdorf. Der gesamte Übungsablauf wurde von Kreisbrandmeister Matthias Weber und Bürgermeister Hans-Peter Laschka verfolgt. Von der Feuerwehr Kaltenbrunn waren 14 aktive Feuerwehrleute im Einsatz.

 

Nach der Großübung trafen sich alle beteiligten Einsatzkräfte zu einer kurzen Besprechung. Hier wurde wieder die gute und reibungslose Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen betont. Anschließend gab es noch eine Brotzeit mit Bratwürsten und Getränken.


Die Einsatzdaten als Zusammenfassung:

  

Einsatzkräfte:

107

Jugendfeuerwehr:

11

BRK:

5

TS 8 / 8 bzw. FP 10-100:

7

B – Schläuche:

700 Meter

C – Schläuche:

285 Meter

C – Rohre:

12

TLF 16 / 25:

1

LF 8:

1

TSF:

5

TSA:

3

Steckleiter:

2

 zu weiteren Bildern 

zum Einsatzvideo