Feuerwehr Kaltenbrunn
  Geheime Alarmübung 2010
 

Geheime Alarmübung der Feuerwehren und des BRK

Angenommener Großbrand bei der Frankenbräu in Neundorf

Am Freitag, den 26. März um 18:20 Uhr wurden alle Feuerwehren des Marktes Mitwitz, die Feuerwehren aus Hassenberg und Wörlsdorf, sowie die BRK Bereitschaften Mitwitz, Hassenberg und Neustadt zu einem angenommenen Großbrand bei der Frankebräu in Neundorf alarmiert.

Das Gebäude wurde im Vorfeld stark verraucht und es wurden vier Personen „vermisst“. Die zuerst eintreffende Feuerwehr aus Neundorf nahm einen Erstangriff vom Hydranten vor. Die Feuerwehr Mitwitz drang mit schwerem Atemschutz in das Gebäude und rettete die vermissten Personen. Zur Sicherung wurden sie hierbei von den Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehr Hassenberg unterstützt.

Die weiteren eintreffenden Feuerwehren bauten zwei lange Schlauchleitungen vom Fluss sowie eine Versorgungsleitung von einem weiteren Hydranten auf, um den „Brand“ nun von allen Seiten effektiv bekämpfen zu können.

Die Aufgabe der Feuerwehr Kaltenbrunn war die Unterstützung beim Aufbau der langen Schlauchleitungen sowie das Ausleuchten der Einsatzstelle an der Rückseite des Objekts.

Von den BRK – Bereitschaften wurden die geretteten Personen in Empfang genommen und am eingerichteten Verbandsplatz versorgt. Zum Transport der „verletzten Personen“ kamen mehrere Fahrzeuge zum Einsatz. Die Ausleuchtung des Verbandsplatzes erfolgte mit Hilfe des Lichtmastes des Unimogs der Bereitschaft Hassenberg.

 

Der Einsatz in Zahlen:

Feuerwehr:

126

Feuerwehrdienstleistende

5

TSF

3

TSA

1

TLF 16/25

1

LF 8-II

1

LF 8/6

2

MZF

1

TSF-W

70

B-Schläuche

24

C-Schläuche

14

C-Strahlrohre

8

Pressluftatmer

1

Fahrzeugpumpe

9

Tragkraftspritzen bzw. Förderpumpen

4

Beleuchtungssätze

4

Stromerzeuger

BRK:

37

Einsatzkräfte

1

4-Tragen KTW

1

HVO Mitwitz

2

Mannschaftstransportwagen

1

Gerätekraftwagen

1

Unimog mit Lichtmast

1

BRK – Krad

1

Rettungswagen

 zu weiteren Bildern